Richtig Spielen mit dem Hund (Videos)

Richtig Spielen mit dem Hund

Spielen ist für Hunde sehr wichtig, insbesondere für Welpen. Beim Spielen können sich Hunde nicht nur austoben. Sie lernen beim Spielen, wie sie mit ihrem Herrchen, Frauchen oder anderen Menschen zu interagieren haben und sie lernen beim Spielen auch ihre Grenzen kennen.

Richtig Spielen mit dem Hund

Was bringt das Spielen mit dem Hund?

Spielen ist für Hunde nicht nur Unterhaltungsfaktor, sondern auch einen Lern- und Erziehungscharakter. Allerdings sind nicht alle Hunde gleich, was das Spielen angeht. Im Folgenden soll darauf eingegangen werden, wie und ob man artgerecht spielen kann und welche Methode sich für das Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund am besten eignet.

Danach gehen wir dann auch auf das Spielzeug ein, welches dem Hund Freude und Abwechslung verschafft. Hier soll jedoch gleich erwähnt werden, daß man das Tier nicht mit tonnenweise Spielzeug überladen sollte – das nämlich ist alles andere als sinnvoll.

Folgendes Video geht auf Grundlagen des Spielens ein:

Es dürfte Ihnen klar sein, daß Hund und Mensch völlig verschieden sind. Das sind keine Neuigkeiten, stimmts? Warum aber behandeln viele Menschen den Hund wie einen Artgenossen?

Okay, okay, die menschlich WIRKENDEN Züge des Fellkameraden sind oft nicht wegzuleugnen – allerdings sind es gerade die gravierenden Unterschiede zwischen Mensch und Hund (und damit die Anerkennung der SPEZIELLEN Bedürfnisse des Hundes), welche die Mensch-Tier Beziehung so einzigartig machen.

Diesen Punkt sollten Sie gerade beim Spielen mit Ihrem hochgeschätzten Pfotenfreund beachten. Folgendes Video gibt noch mehr Infos:

.

Spielzeug zum richtigen Spielen

Dass es unterschiedliches Spielzeug gibt, hat daher seinen Grund. Für Sie gilt es also zuerst einmal herauszufinden, für welches Spielzeug sich Ihr Hund begeistern kann. Das folgende Spielzeug können wir im Prinzip bedingungslos empfehlen…

Richtiges Hundespielzeug – Der Kong

Mit einem Kong macht man nichts falsch! Prinzipiell stimmt das. Dieses berühmte Spielzeug für Hunde, das meist aus Naturkautschuk gefertigt ist, gibt es in verschiedenen Größen und Härtegraden.

Ob für den Welpen, für richtig kaustarke Hunde oder aber für Senioren, der Kong ist für jedes Hundealter geeignet. Mit diesem einzigartigen und doch irgendwie ziemlich einfachen Spielzeug können

  • hundespielzeugWurfspiele,
  • Apportierspiele und
  • Beschäftigungsspiele beziehungsweise Konzentrationsspiele

gespielt werden. Der Kong ist also für gleich mehrere Spieltypen ein ganz tolles Spielzeug, das übrigens auch fast unzerstörbar ist. HIER zum Angebot…

Unser Tipp:

Für noch mehr Spielspaß mit dem Kong können Sie diesen mit Leckerchen füllen oder beispielsweise mit Leberwurst, Streichkäse oder Nahrungsmitteln mit ähnlicher Konsistenz. Das macht Ihren Vierbeiner noch neugieriger auf dieses Spielzeug und sorgt dafür, dass sich Ihr Hund gerne und ausgiebig damit beschäftigt.

Für den Fall, dass Sie zum Beispiel Leberwurst in den Kong füllen:

Vor allem im Sommer ist es wunderbar, wenn Sie den Kong einfrieren und Ihr Hund ein kühles Leberwursteis genießen kann. Für einige Hunde ist ein gefüllter Kong auch ein tolles Trainingsmittel, um das Alleinebleiben zu üben. Lesen Sie hier, wie Sie Trennungsangst beim Hund überwinden…

.

Richtiges Spielen durch Förderung von Intelligenz und Aufmerksamkeit

richtig mit dem hund spielen

Ganz besonders im Kommen sind auch die sogenannten Intelligenzspielzeuge für Hunde. Diese sind meistens Türme oder Brettspiele, bei denen der Hund durch verschiedene Mechanismen an die Futterbelohnung kommt. Viele Hundebesitzer schwören auf solche Spiele.

Doch nicht für jeden und sind intelligent Spiele das geeignete Mittel der Wahl. Manchen Hunden gefallen solche Spiele einfach nicht, selbst wenn am Ende eine Belohnung in Form eines Leckerchens winkt. Diese Belohnung muss sich der Hund schließlich erarbeiten! Intelligenzspielzeuge sind daher vor allem für

  • neugierige Hunde,
  • Hunde mit einem langen Atem,
  • pfiffige Hunde,
  • experimentierfreudige Hunde,
  • Hunde, die gerne oder auch mal etwas ruhiger spielen,

sehr gut geeignet. Raufbolde oder Hunde, die bei Misserfolg schnell zu Aggressionen neigen, sollten solche Intelligenzspiele eher auf einem ganz niedrigen Niveau spielen oder gar nicht. Hier Infos über den Jagdtrieb bei Hunden…

Unser Tipp:

Probieren Sie es aus, ob Ihr Hund sich für Intelligenzspielzeuge begeistern kann. Bei vielen Hunden ist es dabei ratsam, das Niveau der Spiele langsam zu steigern, sodass der Schwierigkeitsgrad mit der niedrigsten Stufe beginnt. Damit Ihr Hund Freude an diesem Spiel hat, ist es wichtig, dass er auch ein Erfolgserlebnis feiern kann!

Achtung bei Quietsch-Spielzeugen!

Viele Hundespielzeuge haben einen sogenannten Squeeker, also eine Quietsche eingebaut. Hundebesitzer sind oftmals der Meinung, dass solche Spielzeuge dann für ihren Hund ein ganz tolles Erlebnis sind.

Die Wahrheit ist, dass „Quietschies“ definitiv nicht für jeden Hund als passendes Spielzeug geeignet sind. Solche Spielzeuge sollten Sie möglichst meiden, wenn Ihr Hund

  • keine oder nur eine geringe Beißhemmung hat,
  • einen ausgeprägten Jagdtrieb hat oder
  • mit Vorliebe alle Spielzeuge auseinandernimmt.

Vor allem der Punkt mit der Beißhemmung ist hierbei besonders zu beachten. Ihr Hund soll schließlich nicht verlernen, mit dem Beißen aufzuhören, wenn beispielsweise ein anderer Artgenosse beim Spielen anfängt zu quietschen oder Ihr Hund mit den Kindern spielt (weitere Hundeprobleme lösen).

Ihr Hund macht nämlich sonst irgendwann keinen Unterschied mehr zwischen Spielzeug, anderen Hunden oder Menschen. Das kann dann zu schlimmen Bissverletzungen bei anderen Tieren oder beim Menschen führen. Sie sollten Ihrem Hund daher diese Unart auch erst gar nicht antrainieren.

Empfehlung: wirklich fördernde Lernspiele, welche das Hundetraining Erziehung aber auch das harmonische Mensch-Tier Verhältnis unterstützen, zeigt Johanna Esser in ihrem Online Hundetraining parat.