Die ganze Familie freut sich, wenn der große Tag endlich gekommen ist und das neue vierbeinige Familienmitglied einzieht.

Aber auch für den kleinen Welpen ist dieser Tag aufregend. Bevor Ihr neues Familienmitglied aber einziehen kann, sollten Sie einige Vorkehrungen treffen.

Der Einzug eines Welpen will geplant sein.

Haus und Garten welpensicher machen

Dabei geht prinzipiell dieselbe Sorgfalt, als wenn man ein Menschenbaby erwartet. Auch auf die Ankunft des eigenen Kindes bereitet man sich schließlich vor. Beim Welpen sollte das nicht anders sein.

So ist es wichtig, dass Sie für eine welpensichere Umgebung sorgen und sich auch etwas Urlaub nehmen, um den Welpen anfangs nicht alleine zu lassen. (Hier Grundlagen zur Welpenerziehung)

.

Wie Sie das Haus welpensicher machen

.

Das neue Zuhause des Welpen muss sicher sein…

Die jungen Hunde sind genauso entdeckungsfreudig, wie Babys und Kleinkinder. Auch in den Mund nehmen Welpen anfangs so ziemlich alles, was vor ihnen vor ihre Schnauze kommt. Mit ihren spitzen Zähnchen knabbern sie dann meistens munter drauf los und scheren sich nicht darum, was sie da bearbeiten.

Vor folgenden Dingen sollten Sie den Welpen (und auch ihr Hab und Gut VOR dem Hund) schützen und ihn nicht an diese Dinge heranlassen kommen:

  • giftige Pflanzen
  • Elektrokabel
  • Kleinteile, die beim Verschlucken zum Ersticken führen könnten (kleine Bälle, Lego etc.)
  • Putzmittel, giftige Substanzen
  • spitze Gegenstände wie beispielsweise Nägel, Stecknadeln/Nähzubehör etc.
  • Bänder, Seile und andere Dinge, mit denen sich der Welpe etwas abschnüren oder sich strangulieren könnte
  • Lebensmittelspeicher, Konservenregale, Keller mit Essbarem

Weitere Tipps vor dem Welpeneinzug:

  • eventuell Steckdosen mit einer Kindersicherung welpensicher machen
  • Sie haben andere Tiere im Haus (Aquarium o.ä.)? Absichern!
  • Treppen absichern und absperren, damit der Welpe nicht unbeaufsichtigt auf die Treppe gelangen kann (insbesondere bei offenen Treppen ganz wichtig!)

 

Im Garten darf die Sorgfalt nicht aufhören

Wenn Sie einen Garten haben oder einen Balkon, dann sollten Sie auch dort für Sicherheit des Welpen sorgen. Schließlich wird Ihr neues Familienmitglied bestimmt auch zum Garten oder zum Balkon Zutritt haben und auch dort soll das Tier nicht in Gefahr geraten.

Um den Garten oder dem Balkon welpensicher zu machen, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Unkrautvernichtungsmittel, Herbizide, Dünger, Insektizide, Fungizide, Schneckenkorn und andere giftige Mittel so wegstellen, dass der Welpe nicht herankommt
  • in der ersten Zeit die genanten Mittel auch nicht im Garten anwenden, wenn der Welpe Zutritt zum Garten hat
  • giftige Pflanzen entfernen (wenn möglich) oder aber so sichern, dass der Welpe nicht an sie herankommt (beispielsweise mit einem Welpengitter oder einem kleinen Zaun aus Kaninchendraht absichern)
  • Gartenzaun auf Löcher überprüfen, damit der Welpe nicht durch ein Loch im Zaun aus dem Garten gelangen kann
  • Balkongeländer und auch Treppengeländer sichern, damit der Welpe nicht zwischen den Streben stecken bleiben kann oder dort hindurch kommt
  • Gartentreppen, Gräben, Bachläufe etc. sichern
  • Teiche und Pools sicherheitshalber einzäunen oder auf andere Art und Weise dafür sorgen, dass der Welpe nicht hineinfallen kann
  • Elektrogeräte mit Kabeln nie angeschlossen an Steckdosen im Garten oder auf dem Balkon herumliegen lassen (Welpe könnte Kabel anknabbern & einen elektrischen Schlag bekommen)

Sie sehen, dass Sie Ihr Haus und Garten genauso sichern müssen, als wenn ihr Baby oder Kleinkind dort herumtollt.

Welpen sind neugierig und das ist auch gut so. Gefahrenquellen sollten Sie auf jede erdenkliche Weise eliminieren, damit die Neugier des neuen Familienmitglieds ohne Folgen bleibt.

Für ein Familienmitglied sollte selbst verständlich sein, diesen Aufwand auf sich zu nehmen, um für Sicherheit zu sorgen. Nur dann steht Ihnen und Ihrer Familie mit Ihrem Hund eine tolle Zukunft bevor, die Sie genießen werden.

Schützen Sie daher Ihren kleinen Welpen vor Gefahren und sich vor seinem Entdeckerdrang!

.

Hundewissen & mehr:

> was tun gegen den Jagdtrieb des Hundes…

> wie erzieht man mehrere Hunde gleichzeitig…

> die Bedeutung von Stimme & Tonfall bei Kommandos…

Lesen Sie auch: