Einen Hund stubenrein zu bekommen kann zur echten Herausforderung werden und an den Nerven zerren!

Mit einer gehörigen Portion Verständnis, Geduld und Organisation ist jedoch auch das in den Griff zu bekommen. Die jeweilige Umgebung ist beim Projekt “Stubenrein” von mitentscheidender Bedeutung…

Den Hund Stubenrein BekommenEinen Hund in der City und ohne Garten stubenrein zu bekommen, bedeutet Ausnahmezustand!

Besonders für einen jungen Hund ist so ziemlich alles neu und ungewohnt:

Sie sind es, Ihre Wohnung ist es, sein Tagesablauf ist es…

Mangelndes Vertrauen in Halter, Umgebung und die Unkenntnis der eigenen Fähigkeiten führen verständlicherweise zu gewisser Unsicherheit.

In diese Fällen kann es hilfreich sein die räumlichen Verhältnisse anfangs möglichst überschaubar zu halten und das Hündchen an ein Hundeklo zu gewöhnen.

Wie bekommt man seinen Hund für immer stubenrein?

Natürlich lässt es sich nicht vermeiden 3, 4 oder auch 5 mal am Tag nach draußen zu gehen. Dies sollten Sie möglichst immer zu den gleichen Zeiten tun, um frühzeitig gewisse Routine in das Hundeleben zu integrieren.

Zu Beginn ist es jedoch ratsam auf langatmige Spaziergänge zu verzichten und den Hund stattdessen in Ruhe an neue Eindrücke gewöhnen.

Wenn von sich aus sein Geschäft draußen erledigt, sollten Sie diese Gelegenheit für intensives Loben niemals verstreichen lassen.

Beim gesamten Prozess der Stubenreinheit gilt:

Loben geht vor Bestrafung. Nie für einen “Unfall” bestrafen, der sich innerhalb der vier Wände ereignet hat, sondern kommentarlos entfernen und Hund raus.

.

Hund stubenrein bekommen – Pipi auf Kommando?

Sobald Sie vermuten, dass sich etwas anbahnt, also nach dem Aufwachen, nach dem Füttern, nach dem Trinken, nach dem Spielen oder wenn er plötzlich unruhig zu werden scheint, setzen Sie ihn auf ein Hunde-Pad und loben ihn, wenn er dann pieselt. Sobald er dies tut, können Sie auch ein bestimmtes Kommando antrainieren.

Sagen Sie z. B. jedes Mal “Pipi” oder etwas ähnliches. Ihr Hund wird mit der Zeit dieses Kommando wirklich mit Pieseln assoziieren, was sich später als enorm nützlich erweisen kann, wenn Sie Ihren Hund mal zum Pieseln überzeugen wollen.

Mit der Zeit platzieren Sie die Pads immer näher an Ihrer Wohnungstür. Ihr Hund wird realisieren, dass es notwendig ist in Richtung Tür zu gehen, wenn er muss.

Er wird sich also bei Ihnen bemerkbar machen, indem er automatisch die von Ihnen vorgegebene Marschrute einschlägt.

Eines Tages verschwinden die Windeln ganz aus der Wohnung und es geht immer nach draußen.

Achten Sie darauf Ihren Hund zu studieren und seine Körper- und Lautsprache zu analysieren. Sie werden hier wertvolle Verhaltensmuster erkennen und sein Verhalten sowie seine “Pläne” besser antizipieren können. Ob und wie schnell Sie Ihren Hund stubenrein bekommen, hängt auch davon ab wie gut Sie seine Dringlichkeiten voraussagen können.

.

“Richtiges Beobachten führt zu schnellerem Erfolg…”

Natürlich – und das bietet sich auch an, wenn Sie Zugang zu einem relativ ruhigen Garten, Wiese o. ä. haben – können Sie Ihren Hund auch einfach in regelmäßigen Abständen nach draußen führen und etwas auf und ab gehen. Am Tage sollte das so ca. Aller 2 Stunden passieren um relativ sicher zu sein.

Auch hier nie vergessen:

Überschwingliches Loben ist Pflichtaufgabe! Manche Welpen sind draußen noch derartig neugiereig auf Gerüche, Gegenstände etc, dass sie ihr Geschäft vergessen.

Das Beobachten spielt stets eine zentrale Rolle. Oft zeigen es die Kleinen schon vorher an, dass ihr Geschäft in absehbarer Zeit erledigt werden mus. In diesem Moment, den Kleinen einfach schnappen und raus. Dannach solange draußen bleiben bis der Hund erleichtert ist.

Bei einem Mißgeschick Zuhause sollten Sie Ihren Unmut nur innerhalb der ersten 3 Sekunden kundtun (“Pfui” oder ähnlich). Alles über 3 Sekunden verbinden Hunde mit etwas anderem. Ansonsten wie bereits angedeutet einfach ohne Kommentar das Mißgeschick entfernen.

Um Ihren Hund stubenrein zu bekommen, sollten Sie geduldig sein. Bei manchen Hunden kann es etwas länger dauern (16 Wochen sind auch kein Beinbruch).

> Mein Hund bellt ständig…

.

TOP Ratgeber-Empfehlung: Wenn Sie sämtliche Erziehungsprobleme mit Ihrem Hund innerhalb kurzer Zeit beseitigen wollen, sollten Sie sich den Hundetraining Online-Kurs von Erfolgsautorin  Johanna Esser downloaden.

Hier erhalten Sie einen lückenlosen Guide für harmonische Erziehung und dürfen sogar individuelle Fragen stellen!

> Hier Klicken Zum Sofort-Zugang…

Lesen Sie auch: